Hinweise
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 11 von 11

Thema: Autobatterie an Duke 1 anschließen

  1.  
    #11
    Dreitakter Avatar von geber
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    274
    komme aus
    Aurich
    fahre eine
    Duke 1
    Baujahr
    1995
    Moin,

    der Unterschied zwischen Gleich- und Wechselspannung sollte schon bekannt sein.
    Gewickelte Halogentrafos haben üblicherweise 12V/50Hz Wechselspannung. -Die Lichtmaschine erzeugt eine Wechselspannung mit drehzahlabhängiger Frequenz von 150Hz bis 800Hz (Upm/10).
    Der Regler richtet diese Wechselspannung gleich.
    Hinter dem Regler ist dann also eine Gleichspannung, die außerdem vom Regler auf 14,5V bis 14,8V begrenzt wird.

    Hinter dem Regler eine Wechselspannung anzuschliessen, das mag der Regler und der Kondensator gar nicht.

    Wenn man an der Batterie oder Kondensator eine Gleichspannung anschließt, dann sollte die unter 14,5V und natürlich auch richtig gepolt sein.

    Bei elektonischen Trafos ist das etwas anders. Hier muss man schauen, welche Art Spannung die rausgeben. Bessere geben eine Gleichspannung raus, einfache haben eine hochfrequente Wechselspannung im kHz Bereich.
    So einen elektronischen Trafo würde ich nicht nehmen...


    tschüss,
    Gerd
    Geändert von geber (15.04.2018 um 21:22 Uhr)
    Hoffe das Beste, rechne mit dem Schlimmsten.