Wie geht ihr als Moppedfahrer mit dem bösen "C" um?

Beiträge
103
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Hallo allerseits!
Wollte mal horchen wie ihr so mit diesem Ausnahmezustand umgeht? Wetter ist ja sehr fein, Straßen leer, Motorradfahrer fallen jetzt besonders auf. Ich selber fahre nur noch sehr wenig deswegen habe ich gerade auch mal gar keinen Bock unbekümmert durch die Gegend zu fahren! Ich meine, da als Motorradfahrer man auch schnell im Krankenhaus landen kann sollte so ein Risikohobby mal aus solidarischen Gründen unterbrochen werden! Ich komm mit der Entschleunigung erstmal ganz gut zurecht und dieser ruhige Straßenverkehr auch unter der Woche ist echt eine Wohltat!
🍻
 

Norbert

Hausherr
Beiträge
14,156
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Hallo,

im grossen und ganzen ändert sich bei mir nicht viel.
Ausser das ich jetzt von zu Hause arbeite, wie wohl so viele und das auf unbestimmte Zeit.
Gehe da von einigen Wochen aus und nicht von wenigen.
Ansonsten regen mich eigentlich nur die Idioten auf, die beim einkaufen meinen morgen gibt es nichts mehr.
Bin da also recht entspannt, den Kontakt mit anderen halt meiden oder etwas grösseren Abstand halten.
Aber wenn die Erkältung nicht wäre, dann würde ich auch weiterhin Motorrad oder Fahrrad fahren.
Risikogruppe ?
Das bestimmst du halt selber wie hoch du das Risko ansetzt wenn du unterwegs bist!
Die Gefahr der Ansteckung in der Firma oder beim einkaufen bestimmt höher als im Krankenhaus. Denn wer dort mit Corona eingeliefert wird, liegt bestimmt nicht mit auf deinem Zimmer.
Denke mal wir sind noch sehr am Anfang, das wird noch wesentlich mehr werden mit den erkrankten und toten!

Gruss

Norbert
 
Beiträge
235
Land
Dschörmäni
Meine Duke
Duke 2
Hey,

Homeoffice bin ich gewöhnt, das ist für mich nichts neues. Die Arbeitsbelastung durch Corona ist gestiegen, aber auch das war absehbar. Letzte Woche habe ich aber noch zwei Nachmittage nutzen können um Motorrad zu fahren. Jetzt werde ich darauf erst mal verzichten.
Die Einschränkungen treffen uns aber sehr im familiären Umfeld.
Schule und KiTa sind geschlossen, d. h. wir müssen jetzt die Kinder betreuen. Schulaufgaben neben einem KiTA-Kind machen ist aber schwierig. Auf Spielplätze dürfen wir nicht mehr, auch nicht eine Familie alleine. Klar können wir immer noch in den Wald gehen, aber meine Töchter nimmt das sehr mit das sie ihre Freunde nicht mehr sehen können.
Meine Frau ist auch betroffen, da sie auf regelmäßige Physio angewiesen ist und auch dort jetzt die Leistungen eingeschränkt werden. Und die fehlenden Sozialkontakte machen ihr auch sehr zu schaffen.
Ich halte mich mit Kinder bespaßen (Sport, Lego basteln) Keller aufräumen, Projekte abschließen und Musik hören über Wasser. Habe vergleichbare Situationen aber auch schon erlebt.
Wenn es mir Zuviel wird fahre ich ins Büro und schaue ob alle im Homeoffice sind. :p

Über die politischen und gesellschaftlichen Aspekte möchte ich nicht reden, sonst bekomme ich ein Magengeschwür.
 
Beiträge
103
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Das man sich im Krankenhaus infizieren könnte meine ich gar nicht, es geht darum nicht unnötig das Gesundheitswesen in Anspruch zu nehmen, ist jetzt bisschen paranoid, klar, aber es geht nun auch mal auf gewohnte Dinge zu verzichten! Risiko selbst bestimmen beim Motorradfahren, ja und nein, es sind nun auch viele Honks wegen den leeren Straßen mit ihren Sportautos unterwegs, bei diesen Autofahrern habe ich grundsätzlich bedenken wenn ich mit dem Mopped unterwegs bin!
 

Norbert

Hausherr
Beiträge
14,156
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Das man sich im Krankenhaus infizieren könnte meine ich gar nicht, es geht darum nicht unnötig das Gesundheitswesen in Anspruch zu nehmen,
upps, fehlinterpretation von mir.
Da gebe ich dir absolut recht! Die haben in normalen Zeiten schon genug zu tun, aber lange dauert es nicht mehr, dann dreht das gesamte Gesundheitssytem im roten Bereich.
Bedenken habe ich nie, egal ob ich mit dem Motorrad oder dem MTB unterwegs bin, wenn es bei mir soweit ist das ich mir dazu Gedanken mache, dann lasse ich es sein.
Das heisst aber nicht das ich nicht weiss, das Motorradfahren kein "Mädchensportverein" ist.
Aber es lauern überall gefahren, wenn man auf dem Weg zum einkaufen über die Strasse muss oder auch nur wenn man in den Keller geht oder auf eine Leiter steigt.

Gruss

Norbert
 
Beiträge
235
Land
Dschörmäni
Meine Duke
Duke 2
Hey,

ja, das Gesundheitssystem nicht unnötig belasten ist richtg. Aber das gilt immer und für alle: Motorradfahrer, schnelle und langsame Autofahrer, Reiter, Para-Glider, Fett-Esser, Raucher, Alkoholiker...
Da bin ich bei Norbert: das Leben ist nun mal lebensgefährlich und endet mit dem Tod.

Ich weiß aber auch, das z. B. Alkoholiker sehr selten aus Vorsatz Alkoholiker werden, das die Oma beim Arzt mitunter ihre fehlenden Sozialkontakte ausgleicht, das man sich eine Depression nicht aussucht, also alles Punkte die wenig vorsätzlich das Gesundheitssystem belasten. Dafür ist es ja da.

Derzeit mit einem geschärften Sinn für Risiken durch das eingeschränkte Leben zu gehen kann jedenfalls nicht schaden. Doomsday-Partys zeugen vom Gegenteil.
Wahlkampfauftritte auch.
 
Beiträge
286
Land
D
Meine Duke
Duke 1
Moin,
viel hat sich bei mir auch noch nicht geändert. In der Firma ist es wunderbar ruhig, weil die meisten im home-office sind. Insgesamt empfinde ich die Situation derzeit als sehr entspannt. Die Leute drängeln nicht mehr so hektisch, sondern halten respektvoll Abstand, wie es sich eigentlich immer gehören sollte :).
Angst vor dem Virus habe ich nicht, wir haben erst vor 2 Wochen die echte Grippe bei den Kids gehabt, letzte Woche hatte dann meine Frau die Magen-Darm-Grippe...

Das Moped lief dieses Jahr noch gar nicht, keine Zeit, zu kalt, zu nass.
Das einzige was ich Bedaure ist, dass der Frühlingstreff in Augustfehn abgesagt werden musste.

tschüss,
Gerd
 
Beiträge
235
Land
Dschörmäni
Meine Duke
Duke 2
Hey,

da ich ja derzeit nicht zum Rückensport komme versuche ich mich am BMW fit2ride.
Manche Übungen verstehe ich zwar nicht zu 100% was die Wiederholungen angeht, aber ich orientiere mich da einfach an dem was ich vom Rückensport kenne. Damit ist es auf jeden Fall auch anstrengend.

Ist ein nettes kleines Heftchen und das kann man hier kostenlos herunterladen.

Viel Spaß beim schwitzen und bleibt gesund.
 

Norbert

Hausherr
Beiträge
14,156
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Risiko selbst bestimmen beim Motorradfahren, ja und nein, es sind nun auch viele Honks wegen den leeren Straßen mit ihren Sportautos unterwegs, bei diesen Autofahrern habe ich grundsätzlich bedenken wenn ich mit dem Mopped unterwegs bin!
Bin am Samstag mal ne Runde gefahren, wenn man sieht was die Honks da auf dem Mopped abziehen, wo man sieht das ihnen die Routine fehlt, da tut mir das Krankenhauspersonla schon wieder leid!
Was im Moment unterwegs ist, ist schon abartig.
Man sieht das viel Zeit haben.

da ich ja derzeit nicht zum Rückensport komme versuche ich mich am BMW fit2ride.
dafür hab ich mir jetzt eine Gymnastikmatte und ein Deuserband gekauft.
Liegt mir zwar nicht so das auf der Matte trainieren, aber man gewöhnt sich dran und ist mal was anderes für die Muskeln.
Werden mal ganz anders belastet.

Gruss

Norbert
 
Beiträge
228
Land
DE
Meine Duke
Duke 1
Nach der doch recht schnellen Umstellung von Büro/Fertigung auf Home-Office habe ich ca. 1-1½h Fahrtzeit jetzt als Freizeit gewonnen.
Dadurch kann man sich mehr um den Fuhrpark und den Garten kümmern. Die ein oder andere kleine Tour mit der Großen oder Kleinen war dabei auch drin. Zudem habe ich die Gelegenheit genutzt und die Duke 620 zum LC4-Meister (Sommer) nach Kamp-Lintfort zu bringen. Nach fünf Jahren war dann doch mal eine Durchsicht nötig.
Die große 5-Tagestour im Juni wird's allerdings nicht geben. Den nächsten Urlaub kann ich mir erst in 2021 wieder vorstellen.

Grüße
chorge
 
Beiträge
235
Land
Dschörmäni
Meine Duke
Duke 2
Hey Chorge,

der Sommer tut noch tun?
Dachte der hätte aufgehört.
 

Norbert

Hausherr
Beiträge
14,156
Land
Deutschland
Meine Duke
Duke 1
Udo Sommer hat nach dem Verkauf von KTM Sommer wieder eine Werkstatt aufgemacht.
Also natlos von der einen in die andere Werkstatt.

Gruss

Norbert
 
Oben