auf gehts gen Westen, dahcte ich mir so am Morgen, nachdem ich den tag vorher gen Osten gefahren bin.

Also kleines Gepäck eingepackt, eine Zahnbürste und Zahnpaste musste reichen, im Notfall kann man Shirt/Socken/Unterhose auch kaufen.
Also den Tankrucksack auf die Duke geschnallt und das Navi auf Unna programmiert.
Ich kann ja eine bekannte überraschen und einen Kaffee schnorren.

Irgendwo unterwegs hinter dem Weserbergland

Kurzer Bilderstop in Erwitte

Die Überraschung in Unna lag dann auf meiner Seite, denn sie ist im Urlaub.
Aber was solls…
Da ich mal in Essen gearbeitet hatte und die Zeche Zollverein kenne, wollte ich seid dem ich die Duke 2 habe ein Bild mit der Duke vor der Zeche haben!

Der Pott im Sommer bei den Temperaturen ist der Horror!
Ich dachte schon Meran und Bozen wären schlimm fürs durchfahren, weil dort kein Wind geht.
Aber von Unna durch Dortmund/Herne/Bochum/Gelsenkirchen bis Essen ist einfach nur ein Graus!
Es geht nichts voran, es geht kein Wind, es gibt keine grüne Welle… aber dafür ne Menge Verkehr, der mehr steht als fährt.

Mein Bild hatte ich ja nun!
Aber wo geht es jetzt hin ?
Nen bekannten angerufen und nach Mülheim gefahren um dort gemeinsam den Abend ausklingen lassen.
Das Hotel war zwar günstig, aber es hatte auch keine Klimaanlage
So wurde die Nacht zur Hitzeschlacht.
Am kommenden Morgen ging es dann anch dem Frühstück nach Velbert, endlich konnte mal den grünen Pott erleben!

Von Velbert aus ging es dann zum Möhnesee, wo ich noch einen alten Mitstreiter asu der SuperdukeBattle Zeit durch zufall getroffen habe.

Nun ging es kreuz und quer zurück Richtung Heimat!
Aber ab und an muss auch zeit für ein Foto sein!

Wasserschloss Schweckhausen

Die Temperaturen wurden so langsam so warm, das selbst der Fahrtwind nicht mehr kühlte, die Temperaturen konnte man am Wasserstand in meinen Stiefel ablesen!

Insgesamt waren es ca 800km in 2 Tagen!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner